Prodeia – Ziele erfolgreich umsetzen

Die Homepage von Prodeia – Roman Müllenschläder

Wie wahr, wie wahr …

25.04.12 (Allgemein, Prodeia)

Garmisch-Partenkirchen ist nicht ganz bei uns hier um die Ecke, die Thematik, über die Frank Rösner in seinem Blog Geldwerte Tipps – und nicht nur Steuern schreibt, betrifft uns aber doch alle!

Wie hier Steuergesetze vernebeln die Sinne nachzulesen ist, Wurde in Garmisch ein neues Finanzamt für „nur“ knapp 14 Millionen gebaut. Und Rösner hat recht, wenn er sagt:

Mangels Einladung kann ich über die Einweihung des neuen Finanzamts in Garmisch-Partenkirchen nur aus zweiter Hand berichten. Gleichwohl kann man über so manche Aussage der Festredner nur den Kopf schütteln, zeigen sie doch, wie weit unser Denken von diesem Steuer- und Bürokratiestaat schon vernebelt wurde.

Insbesondere Finanzminister Söder tat sich dabei hervor, indem er die knapp 14 Millionen Euro als gut angelegt bezeichnete. Es erschließt sich mir nicht, wie man 14 Millionen Euro für ein Finanzamt als gute Anlage bezeichnen kann, während unterdessen für den Kindergartenneubau auf der anderen Straßenseite zu Spenden aufgerufen wird. Wäre das Steuerrecht nur halb so kompliziert, wäre der Neubau nur halb so groß ausgefallen. Mit den gesparten 7 Millionen könnte nicht nur der Kindergarten finanziert werden. Aber in Deutschland baut man eben lieber Finanzämter. Soviel zum Thema Bildungspolitik. […]

Wohl keine andere Wahl als die “strukturpolitische Bedeutung und den Wirtschaftsfaktor“ des Finanzamts zu betonen hat ein Landrat. Es sei aber die Frage erlaubt, ob es nicht besser wäre, dies mit 170 Lehrern und Kindergärtnerinnen zu erreichen statt mit 170 Finanzbeamten.

Aber gut, wenn unsere Regierung das Betreuungsgeld durchsetzt, brauchen wir auch weniger Kindergärten und können „strukturpolitisch“ bedeutsam weitere Finanzämter bauen …

Jm2c

Roman

Ein Kommentar

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>